header-pos

Wetter


Das Wetter heute

Am Samstag den 20. Mai 2017 fand in Harrling die Frühjahrsgemeinschaftsübung im KBM Bereich Miltach mit den Feuerwehren aus Harrling, Zandt, Wolfersdorf, Altrandsberg, Oberndorf, Miltach, Eismannsberg, Chamerau, der Feuerwehr aus Birnbrunn sowie den Wehren aus Grub und Kasparzell aus dem Nachbarlandkreis Straubing-Bogen statt.

Mit einem Funksammelruf ließ Kreisbrandmeister Alexander Beier alle Feuerwehren Richtung Liebenau anfahren und informierte schon bei der Anfahrt, dass es mehrere verletzte Personen in einem angedeuteten Brandobjekt gibt. Die Einsatzleitung hatte der Kommandant der Feuerwehr Harrling, Josef Fleischmann, über. Der Einsatzleiter ließ die Feuerwehren Harrling, Zandt und Miltach direkt zum Brandobjekt vorfahren. Harrling begann die Löscharbeiten mit einem an der Einsatzstelle befindlichen Oberflurhydranten, die Wehren aus Zandt und Miltach wurden mit der Personenrettung unter schwerem Atemschutz sowie der Löscharbeiten beauftragt.

In der Halle befanden sich drei zu rettende Personen. Hervorzuheben war hierbei, dass die Darsteller mit realitätsnahen Brandwunden geschminkt waren und die Übungsteilnehmer eine intensive Patientenbetreuung leisten und die Erstversorgung einleiten mussten. Hier gilt ein großes Dankeschön an die Feuerwehr Harrling für die Organisation dieser realitätsnahen Darstellungen der Brandverletzungen (siehe Bild).

Die Wasserentnahme wurde aus einem Löschweiher in Kothrettenbach vorgenommen. Es wurden zwei parallel verlaufende Löschwasserstrecken mit je 1000 Meter Schlauchlänge aufgebaut. Einsatzleiter Fleischmann beauftragte die Feuerwehr Wolfersdorf sowie Oberndorf mit der Abschnittsleitung Wasser 1 und 2. Die erste Leitung stand rund 38 Minuten nach der Alarmierung, die zweite Löschleitung wurde bereits innerhalb 36 Minuten aufgebaut. Da im Löschweiher sehr viel Schlamm vorherrschte und die Feuerlöschkreiselpumpen diesen Schlamm einsogen, drohte die Löschleitung zu verstopfen. Mit Unterstützung der Feuerwehr Oberndorf wurde daher ein Schwimmsaugkorb eingesetzt, um das Schlammproblem zu lösen. Dies war auch der Grund des längeren Aufbaues der Leitung 1.

Das Übungsziel wurde im vollem Umfang erzielt und man beendete die Übung gegen 20.30 Uhr. In der anschließenden Nachbesprechung danke Kommandant Josef Fleischmann den elf an der Übung teilnehmenden Feuerwehren sowie den Führungskräften, Kreisbrandmeister Alexander Beier und Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer. Das Hauptübungsziel bestand aus der Löschwasserversorgung. Mit den zwei je 1000 Meter langen Leitungen stießen die Schlauchreserven der Feuerwehren an Ihre Grenzen. Er dankte ebenfalls dem Besitzer des Landwirtschaftlichen Anwesens für die Bereitstellung des Objekts.

Kreisbrandmeister Beier lobte den professionellen Übungsverlauf, musste aber auch kleinere Anmerkungen an die Teilnehmer geben. Beispielsweise hätte die Löschwasserstrecke beim Aufbau bereits von Pumpe zu Pumpe gefüllt werden können, um bei einem Ernstfall nicht dringend notwendige Zeit zu verlieren. Dennoch war er mit der Übung und aller Teilnehmer höchst zufrieden und dankte der Feuerwehr Harrling für die Organisation sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Zandt für die stetige Unterstützung.

Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer zollte den Teilnehmer ebenfalls ein großes Lob: "Den Samstagabend freiwillig zum Wohle der Mitmenschen zu opfern, ist heutzutage nicht allgegenwärtig. Ein Großes Lob hierführ". Ebenfalls dankte KBI Bergbauer der Nachbahrwehr Birnbrunn aus dem KBI Bereich Cham sowie den Wehren aus Grub und Kasparzell aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Solche landkreisüberschreitenden Übungen sind enorm wichtig und werden auch seitens der Feuerwehrführung weiter gefordert und gefördert. Solche Übungen sollen zusätzlich auch den reibungslosen Ablauf im Umgang mit dem Digitalfunkes verbessern, im Bereich um Wolfersdorf und Altrandsberg wurde jedoch bei der Anfahrt ein Funkproblem festgestellt. Die Funkverbindung war teilweise komplett abgerissen. Die Führungskräfte bedankten sich für die wichtige Information aus den Reihen der Teilnehmer.

(Bericht und Bilder KBI Bad Kötzting)